Navigation
CMD behandeln in Hannover in der kieferchirurgischen Praxis von Dr. med. Cornelia Kühn-Schälicke, Fachärztin für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Kiefergelenksbeschwerden: Ganzheitlich behandeln.

Zur Beeinträchtigung des komplexen und hochsensiblen Kausystems genügen mitunter minimale Funktionsabweichungen in der Zusammenarbeit von Unter- und Oberkiefer. Zu den Auslösern zählen orthopädische Probleme etwa der Wirbelsäule oder eine falsche Körperhaltung, die beispielsweise Nacken- und Kaumuskulatur beeinflussen und eine Fehlbelastung der Kiefergelenke verursachen.

Kiefergelenksbeschwerden werden zudem verursacht durch stressbedingtes Zähneknirschen oder Pressen sowie Zahn- und Kieferfehlstellungen. Kiefergelenke mit Fehlfunktion wiederum können unterschiedliche negative Auswirkungen auf den ganzen Körper haben, wie beispielsweise Nacken- und Schulterverspannungen, Blockierungen der Halswirbelsäule oder Beckenschiefstand.

Zur Ursachenabklärung der Beschwerden werden sämtliche Zusammenhänge mit dem Kausystem geprüft, Gelenkgeräusche und der Zustand des Kausystems untersucht, Kiefermodelle gefertigt.

Um die normale Funktion des Kiefers wiederherzustellen und sämtliche Symptome zu beheben, sollte die Therapie ganzheitlich und individuell gestaltet werden. Zu diesem Zweck arbeiten wir bei Bedarf mit erfahrenen und speziell ausgebildeten Osteopathen und Physiotherapeuten zusammen.

In vielen Fällen ist eine Regulierung der Zahn- und Kieferfehlstellung mit einer festen Zahnspange notwendig. Darüber hinaus können spezielle Muskelübungen oder Massagetechniken die Symptome lindern. Auch physiotherapeutische und osteopathische Maßnahmen dienen der Stärkung der Muskulatur und der Linderung der Fehlstellung.

MAP