Navigation
Parodontose-Behandlungin  der kieferchirurgischen Praxis von Dr. med. Cornelia Kühn-Schälicke, Fachärztin für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Paradontologie: Die moderne Zahnrettung.

Parodontitis ist eine Zahnbetterkrankung, die unbehandelt und infolge des Rückganges von Kieferknochen zum Verlust von Zähnen führen kann. In vielen Fällen können an Parodontitis erkrankte Zähne jedoch gerettet werden.

Wir bieten eine regelmäßige Prophylaxe und aktuelle Behandlungsmethoden an – in der Regel in örtlicher Betäubung. Mit speziellen Instrumenten reinigen und glätten wir betroffene Zahnwurzeln, entzündliches Gewebe wird in einem chirurgischen Eingriff entfernt, bedarfsweise werden Antibiotika verabreicht.

Immer auf dem neuesten Stand der modernen Parodontologie, können wir verlorengegangenes Knochengewebe oftmals über Knochentransplantationen und Knochenersatzmaterialien ersetzen, zurückgewinnen oder neu aufbauen.

MAP